Bolt Action 2: Änderungen in der 2. Edition

 

 

Allesio Cavatore, der Regeldesigner von Bolt Action, hat im Interview mit Wargames Illustrated einige Details der zweiten Edition verraten. In dem Video sind weitere interessante Dinge zu sehen. Unter anderem ein erstes Bild der neuen Explosionschablonen.

Schauen wir doch mal was er über Bolt Action 2 zu berichten hat.

Änderungen an Bolt Action 2

  • Errata und FAQ ins Regelbuch eingearbeitet
  • Maschinengewehre verstärkt
  • Flammenwerfer abgeschwächt
  • Keine Änderung an den Armeebüchern (was ist mit dem deutschen Armeebuch?)
  • Keine Änderung der Punktkosten
  • insgesamt 12 Szenarien – sechs ausgeglichene und sechs unausgewogene:
    Unausgewogen meint hier Szenarien mit Angreifer und Verteidiger
  • 5 Fraktionen im Regelbuch: Japan wurde mit aufgenommen
  • Hochexplosive (HE) Geschosse verwenden nun Schablonen:
    Im Video ist ein Interessantes Bild der Schablonen zu sehen. Es gibt also mindestens 1″, 2″ und 3″ Explosionschablonen. Die große Schablone macht den Eindruck als würde man mit einem W6 etwas bestimmen können.
    Im Video erklärt Alessio, dass man die Schablonen Anstelle der zufällig ermittelten Trefferanzahl (2W6 oder 3W6) verwendet. Man führt einen Trefferwurf aus und wenn man trifft platziert man die Schablone. Es gibt auch keine Abweichung wie man es aus anderen Spielen kennt. Er merkt aber noch an, dass man durch die Schablonen die Modelle in einer Einheit auffächern sollte und die verschiedenen Einheiten nicht zu gedrängt platzieren sollte. Das hört sich doch sehr danach an als würde man nun auch verschiedene Einheiten treffen könnte.
    Dem Bild zur Folge könnten wir auch einige Spielmarker bekommen.
    Schablonen für Hochexplosive (HE) Geschosse in Bolt Action 2
  • Offiziere können andere Einheiten um sie herum aktivieren
  • Im Prinzip das selbe Spiel nur schneller, geschmeidiger und interessanter

Eine Überarbeitung des deutschen Armeebuchs hatte Warlord bereits angekündigt aber das passt doch nicht so ganz zu der Aussage, dass es keine Anpassung der Punktkosten gibt. Vielleicht meint er in beiden Fällen, dass es außer dem deutschen Armeebuch keine weiteren Anpassungen gibt. Denn ohne eine Anpassung der Punkte werden die großen Wildkatzen der Deutschen nicht günstiger. Aber man kann ja an den Regeln etwas anpassen, dass sie sich lohnen.
Ich bin mal gespannt ob man die berüchtigten Deutschen Panzer auch mal öfter im Einsatz sehen wird.

Die Regeln klingen doch wirklich sehr spannend, wie die Schablonen genau gelöst sind muss man abwarten. Aber die Sache mit den Offizieren finde ich äußerst interessant.

Was sagt ihr zu diesen Änderungen?
Hinterlasst uns unten einen Kommentar.

 

Allesio Cavatore im Interview mit Wargames Illustrated

We caught up with rules writer extraordinaire Alessio Cavatore to quiz him about the changes in the second edition of Bolt Action, Warlord Games’ WWII skirmish rules.